Gemeinde-Fahrt nach Herrnhut

Wir veranstalten eine Gemeinde-Fahrt nach Herrnhut, Bautzen, Görlitz und Oybin in der Oberlausitz: Auf den Spuren von Graf Zinzendorf.
12.-14. November 2021, 290 Euro im DZ (EZ 330)

Abfahrt

Freitag 12. November: 7 Uhr Bayreuth-Laineck (Feuerwehr), 7.30 Uhr Bad Berneck (Einkaufszentrum), 7.45 Uhr Streitau (Kirche), 8 Uhr Gefrees (Schulhaus und Haus der Begegnung).

Programm

Fahrt nach Bautzen mit Mittagessen im Sorbischen Restaurant. Danach Einchecken im Hotel (Best Western Plus Hotel, 4 Sterne). Gegen 15 Uhr Stadtführung, Besuch des ehemaligen Stasi-Gefängnisses (fakultativ), Abendessen im Hotel.
Der Samstag 13. November beginnt mit einem Frühstück im Hotel, danach bringt uns der Bus in die Oberlaussitz, zunächst nach Herrnhut. Dort erleben wir die Wirkungsstätte von Graf Zinzendorf (Kirchensaal der Brüdergemeinde, Gottesacker, Herrnhuter Sternenmanufaktur). Nach dem Mittagessen in der Sternenmanufaktur bringt uns der Bus nach Oybin mit dem Besuch der Bergkirche, Klosterbesichtigung ist fakultativ. Rückfahrt nach Zittau mit der berühmten Dampfeisenbahn. Rückfahrt zum Hotel und Abendessen.
Am Sonntag checken wir aus, fahren nach dem Frühstück nach Görlitz und feiern unterwegs einen Gottesdienst. Dann geht es zur Stadtführung, die mit der weltbekannte Sonnenorgel in der Peterskirche abschließt. Nach der Mittagpause treten wir unsere Heimreise an.

Leistungen

Im Preis von 290 Euro (DZ), Einzelzimmer 330 Euro, ist die Busfahrt, die Übernachtungen mit Halbpension und alle Führungen und Eintritte enthalten. Außerdem ein RundumSorglos-Paket inkl. Kranken-, Gepäck-, und Reiserücktrittsversicherung mit Coronaschutzversicherung

Im Preis nicht enthalten sind die Mittagessen und die fakultativen Angebote, so wie Trinkgelder für Hotel und Busfahrer.

Bitte überweisen sie bis zum 20.10.21 ihre Anzahlung über 250 Euro auf das Konto der Evang. Kirchengemeinde Gefrees DE14 7805 0000 0190 1612 73 BIC: BYLADEM1HOF. Der Rest wird im Bus eingesammelt. Reiseleitung haben Pfr. Gottfried Lindner (Gefrees) und Pfr. Michael Maul (Bad Berneck)