Orgelunterricht

Orgelspielen hat Hand und Fuß - soviel ist klar. Wie genau aber ein Organist mit "seiner" Orgel spielt, bleibt meistens auf der Orgelempore verborgen. Schade, denn der Orgelbau und die Orgelmusik gehören nicht zu unrecht seit letztem Jahr zu den Neueinträgen auf der UNESCO-Liste des Immateriellen Weltkulturerbes.

 

Unbestritten: Komplex ist sie, die Orgel. Und das Spiel mit beiden Händen und Füßen erfordert viel Koordination und Übung. Aber vielleicht macht gerade das die Faszination und den Reiz aus. Ein technisches Wunderwerk mit teils riesigen Ausmaßen, das eine Menge an Superlativen in sich vereint: leiseste, lauteste, tiefste, höchste Töne und ein Meer an Klangfarben.

 

Von Barock über Klassik, Romantik hin zur Moderne bieten sich für jeden Musikgeschmack und alle spieltechnischen Fähigkeiten das Passende. Auch Stück aus dem Jazz- und Popularmusikbereich haben sich inzwischen auf der Orgel etabliert.

 

Spieltisch Hey-Orgel

Interesse am Orgelunterricht? - das sind die Vorraussetzungen:

- Freude an der Musik und Interesse am Instrument

- Klavier- und Notenkenntnisse sind von Vorteil, aber keine Bedingung

- Mindestalter von 12 Jahren

 

Nehmen Sie Kontakt mit der Dekanatskantorin Ulrike Heubeck auf!

über ulrike.heubeck@elkb.de oder unter 09273-5011730

Die nächsten Veranstaltungen:

Sa, 18.5. 14:30-16:30 Uhr
Dekanatskantorin Ulrike Heubeck
Bad Berneck Dreifaltigkeitskirche
Sa, 18.5. 17 Uhr
Dekanatskantorin Ulrike Heubeck
Bad Berneck Dreifaltigkeitskirche
Sa, 27.7. 12-12:30 Uhr
Dekanatskantorin Ulrike Heubeck
Bad Berneck Dreifaltigkeitskirche
Sa, 3.8. 12-12:30 Uhr
Dekanatskantorin Ulrike Heubeck
Bad Berneck Dreifaltigkeitskirche
Sa, 10.8. 12 Uhr
Dekanatskantorin Ulrike Heubeck
Bad Berneck Dreifaltigkeitskirche